TAGBAU
TAGBAU

Alles auf Anfang

Claudia Sprinz, Wien: Hollitzer Verlag, 2019, 160 S., 13,8 x 21,7 cm, Hardcover mit Schutzumschlag

ISBN 978-3-99012-591-5 (hbk) € 22,00

ISBN 978-3-99012-592-2 (epub), demnächst erhältlich u.a. bei Amazon, Thalia, iTunes € 19,99

Kurzbiographie Claudia Sprinz

Mitglied der Literaturgruppe Textmotor


 

Alles beginnt mit einer Schulschwärmerei - Martin ist verliebt, aber Verena sieht ihn nicht. Jahre später - aus dem zurückhaltenden jungen Mann ist ein erfolgreicher Fotograf geworden - treffen sie einander wieder und diesmal springt auch bei Verena der Funke über. Es ist die große Liebe, im Job läuft es für beide perfekt und die Work-Life-Balance scheint geglückt zu sein. Bis sich Martin nach einem ersten Schlag fassungslos ins Gesicht greift.

 

Claudia Sprinz beschreibt die unterschiedlichen Phasen im Leben eines Paares, das durch ein Auf und Ab von Liebe, Begehren, Neid und Eifersucht geprägt ist - und dann geschieht das Unfassbare: Als sich der Misshandelte endlich Hilfe sucht, wird er nicht erst genommen.

 

 

"Claudia Sprinz, die bisher mit der Veröffentlichung von Kurzgeschichten in zahlreichen Anthologien in Erscheinung getreten ist, hat nun mit Alles auf Anfang ihren ersten Roman vorgelegt. Und dieser hat es wahrlich in sich! Ab der ersten Seite ist man gebannt von der Geschichte um das Paar Martin und Verena, das auf besonders intensive Weise voneinander angezogen ist.

[...] ein höchst faszinierender Roman, der sich auf weiten Strecken durch die genaue wie lebhafte Wiedergabe visueller und emotionaler Eindrücke auszeichnet und diese zu einem letztlich nicht ganz durchschaubaren Ganzen zusammenfügt."

Veronika Hofeneder (Literaturhaus Wien)


zurück
© Hollitzer Wissenschaftsverlag