TAGBAU
TAGBAU

Die Legende der Luna Levi

Gordana Kuić, aus dem Serbischen von Mirjana und Klaus Wittmann, Wien: Hollitzer Verlag, 2016, 424 S., 14,6 x 22,2 cm, Hardcover mit Schutzumschlag.

ISBN 978-3-99012-297-6 (hbk) € 24,90

ISBN 978-3-99012-299-0 (epub), erhältlich u.a. bei Amazon, iTunes (€ 19,99)

ISBN 978-3-99012-298-3 (pdf), erhältlich u.a. bei Thalia (€ 19,99)

Kurzbiographie Gordana Kuić

 

 


„Was für ein außerordentliches Mädchen!“, sagte der Rabbiner.
„Ich vermute, dass sie in ihrem Leben entweder sehr glücklich oder sehr unglücklich sein wird“, erwiderte Blanca besorgt.
„Ich weiß nicht, was für ein Schicksal sie haben wird, das kennt Gott allein, aber ich weiß, dass jede Entscheidung die ihre und nur die ihre sein wird.“

1492: In Spanien wütet die Inquisition. Jahrhundertelang lebten die Juden mit den Katholiken in Frieden zusammen, doch nun müssen sie aufgrund eines königlichen Edikts binnen Wochen das Land verlassen. Mit wenigen Habseligkeiten treten sie ihre Flucht in das Osmanische Reich an. Inmitten der Verzweiflung keimt eine grenzenlose Liebe – ausgerechnet zwischen einer Jüdin und einem Inquisitor, der mit ihr die alte Heimat verlässt. Sie zeugen eine Tochter, die das weitere Schicksal der sephardischen Juden mit beeinflussen wird: Ihr Name ist Luna Levi.

Gordana Kuić erzählt nicht nur eine zu Herzen gehende Liebesgeschichte, für die das Leben viele Abenteuer bereithält, sie lässt uns auch teilhaben an der reichen Kultur der sephardischen Juden. Es ist eine literarische Spurensuche – nach einer fast vergessenen Lebenswelt wie nach der eigenen Herkunft.

Nach der mitreißenden Familiensaga Der Duft des Regens auf dem Balkan nun endlich auch der historische Roman der gefeierten serbischen Autorin in deutscher Übersetzung!

Preis: € 24,90 


zurück
© Hollitzer Wissenschaftsverlag