TAGBAU
TAGBAU

Die Weißen

Luis Stabauer, Wien: Hollitzer Verlag, 2018, 453 S., 13,8 x 21,7 cm, Hardcover mit Schutzumschlag

ISBN 978-3-99012-462-8 (hbk) € 25,00

ISBN 978-3-99012-463-5 (epub), erhältlich u.a. bei Amazon, Thalia, iTunes € 19,99

Kurzbiographie Luis Stabauer

Mitglied der Literaturgruppe Textmotor


 

Nach der Ermordung seiner Eltern durch die Austrofaschisten wird der elfjährige Ernst von der Familie Patosek aufgenommen. Er wird Teil der von Toni Patosek geleiteten Wiener Widerstandsgruppe "Die Weißen" und zum Vertrauten der kleinen Franzi Patosek. Als die Gruppe auffliegt und ein Großteil der Mitglieder hingerichtet wird, verliert Ernst auch seine neue Familie.
1944, in der Klinik "Am Spiegelgrund", entkommt er nur knapp dem berüchtigten NS-Arzt Heinrich Gross und damit seinem sicheren Tod.

 

 

"Stabauer bettet seinen politischen Roman und die Personen, die diesen prägen, in die konfliktreiche Entwicklung Österreichs im 20. Jahrhundert ein. Ein spannendes und berührendes Buch." Emmerich Tálos, Politikwissenschaftler

 

"Am Beispiel einer Wiener Familie lässt Luis Stabauer Ereignisse und Verbrechen vor und nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten in ihrer Heimatstadt lebendig werden. Er hat mit diesem Buch ein Denkmal gegen das Vergessen dieser Zeit geschaffen." Nikolaus Habjan, Regisseur und Puppenspieler

 

Rezension im KURIER (28.04.2018)

 

"Luis Stabauer ist mit 'Die Weißen' ein bemerkenswerter Parforceritt durch die österreichische Geschichte des vergangenen Jahrhunderts gelungen [...]." Florian Keisinger, Fixpoetry

 

 


zurück
© Hollitzer Wissenschaftsverlag