TAGBAU
TAGBAU

Zykan – Weise – Poesie. Band II: Allerorten veröffentlichte, der Vertonung nicht abgeneigte Texte

Otto M. Zykan, hg. von Irene Suchy, Wien: Hollitzer Verlag, 2016, 220 S., 14,3 x 22,2 cm, gebunden.

ISBN 978-3-99012-318-8 (hbk) € 24,90

Download Cover 300dpi

Kurzbiographie Otto M. Zykan

Kurzbiographie Irene Suchy

 


Otto M. Zykan war Komponist, Performer, Pianist, Filmemacher; und immer Sprachkünstler. Poesie ist immanenter Bestandteil aller seiner Werke und ein künstlerisches Resümee gesellschaftspolitischer Verhältnisse. Vorliegende Auswahl Umfasst Texte, die einen Einblick in seine vielgestaltige Ausdruckswelt geben, sie fordern heraus und betreffen – das Naheliegende und das Wesentliche.

Inhaltsverzeichnis

Hinweis für Lesende

I. Worum es mir aber geht
Texte zur Arbeit und zum Leben

  1. Absolventen über ihre Zeit an der Hochschule
  2. Am Anfang meiner kompositorischen Tätigkeit war die serielle Musik
  3. Ich bin nicht gekommen, um zu provozieren
  4. Oper heute?!
  5. Der Pianist zu seinem Abend
  6. Ein Floß zu bauen, aber am offenen Meer
  7. Sonate für einen Vortragenden
  8. Grenzüberschreitungen in der Kunst
  9. Quodlibet
  10. 3 Ebenen
  11. Was bei der Fabrikation eines Cellokonzertes so alles vor sich geht
  12. Man erarbeite ein Klavierstück
  13. Notendruck

II. Texte zum Musikleben, zur Musik und zum Komponieren anderer

  1. Komponieren für die Jugend?
  2. Das Alibi
  3. Gulda
  4. Webern
  5. Schönberg
  6. Willi: REICH mir die Hand mein SCHÖNBERG
  7. Über Musik und Publikum
  8. Walzer für Ö1
  9. Mozart/mutig/listig/abgehoben/ und doch auch angepasst?
    Zum Mozartjahr 2006
  10. Wie man ein goldenes Kalb versilbert

III. Texte zu Stücken

  1. Pars pro toto
  2. Ausgesucht Freundliches
  3. Schlafe
  4. 4 Peripathesen
  5. 3 Nachtstücke
  6. Inscene 2 für 4 Stimmen

IV. Gott und die Welt
Politik, Kunst und Wissenschaft

  1. Staatsbegräbnis
  2. Ein Fachberater berät
  3. Gemeinsam jeder gegen jeden
  4. Einladung zu einer Massenkundgebung
  5. Hie und da, gang und gäbe
  6. Die einander konkurrenzierenden Komplizen
  7. Kann man als Zeitgenosse der Atombombe noch heitere Musik machen?
  8. Extrablatt; betr.: Wahl am 6. Mai 79
  9. Ein dummes Friedenslied ganz ungeniert im Rohr krepiert
  10. Freitag, 8 vor 12
  11. Ein Hoch auf unsere Zukunft!
  12. Nachrichten, die geglaubt werden, sind ein Fiasko
  13. Gedenkend gedenken – NEIN (GE)DANKE!
  14. Rondo und Staatsmusik
  15. Politische Grammatik
  16. Plakattheorie
  17. [Solidaritätsanstecker]
  18. 3 Strophen zur Musik (Kunst) Erziehung
  19. Gott
  20. Was bedeutet POSTMODERN?
  21. Ave Schwermuth

Preis: € 24,90 


zurück
© Hollitzer Wissenschaftsverlag