TAGBAU
TAGBAU

Maxim Ossipow

Maxim Ossipow, geboren in Moskau, ist Kardiologe und Schriftsteller. Für seine Erzählungen und Essays wurde er vielfach ausgezeichnet: Kasakow-Preis, Bunin-Preis, Belkin-Preis u.a. Er verfasste auch Dramen, die von mehreren russischen Theatern aufgeführt werden. Ossipows Werke sind inzwischen in 12 Sprachen übersetzt. "Nach der Ewigkeit" ist seine erste deutschsprachige Publikation.

 

Birgit Veit aus Berlin, Rezensentin (NZZ) und langjährige Übersetzerin aus dem Russischen: Gedichte von Joseph Brodsky und anderen Lyrikern, Prosa von Oleg Jurjew, Bakin, Marienhof, Sascha Sokolov. Um Maxim Ossiopows Erzählungen besser zu verstehen, besuchte sie die Provinzstadt Tarussa, genoss die naturbelassene Landschaft und staunte über Hühner, Menschen und Blaudrosseln.

Nach der Ewigkeit

Maxim Ossipow, aus dem Russischen von Birgit Veit, Wien: Hollitzer Verlag, 2018, 333 S., 13,8 x 21,7 cm, Hardcover mit Schutzumschlag

ISBN 978-3-99012-454-3 (hbk) € 25,00

ISBN 978-3-99012-455-0 (epub), erhältlich u.a. bei Amazon, Thalia, iTunes € 19,99

Kurzbiographie Maxim Ossipow

Kurzbiographie Birgit Veit

 

Preis: € 25,00 

© Hollitzer Wissenschaftsverlag