TAGBAU
TAGBAU

Corps du théâtre / Il corpo del teatro. organicité, contemporanéité, interculturalité / organicità, contemporaneità interculturalità

Ulf Birbaumer / Michael Hüttler / Guido di Palma (Hg.), Wien: Verlag Lehner / Hollitzer Wissenschaftsverlag, 2010 (Specula Spectacula 1), 255 pp., 24 x 17 cm, softcover

ISBN 978-3-99012-000-2 (pb) € 24,90
ISBN 978-3-99012-001-9 (epub), erhältlich u.a. bei Amazon, iTunes (€ 19,99)
ISBN 978-3-99012-007-1 (pdf), erhältlich u.a. bei Thalia (€ 19,99)


Die neue theater- und musikwissenschaftliche Schriftenreihe des Don Juan Archiv Wien „Specula Spectacula“ wird mit einem Sammelband der internationalen Forschungsgruppe „Groupe de Recherche Spectacle vivant et sciences de l’homme“, mit Sitz am Institut für Theater,- Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien und am Maison des Sciences de l’Homme in Paris, eröffnet.

Die plurilinguale Publikation „Corps du Théâtre / Il Corpo del Teatro“, herausgegeben von Ulf Birbaumer, Michael Hüttler und Guido Di Palma, befasst sich mit theateranthropologischen Überlegungen zum Körper – nicht nur des Schauspielers – im und auf dem Theater.

Die hier versammelten Aufsätze und Essays anerkannter Theater- und Literaturwissenschafter präsentieren deren Forschungsergebnisse zu den Themenkomplexen „Der enthüllte Körper / Le Corps Révélé“ (Piergiorgio Giacchè, Gabriele C. Pfeiffer, Janne Risum, Jacques Le Rider),  „Körpergedächtnis / Le Corps Pensé“ (Jean-Marie Pradier, Philippe Ivernel, Cesare Molinari, Claudio Meldolesi, Gerda Baumbach) und „Verkörperung / Le Devenir du Corps“ (Bruna Filippi, Patrice Pavis, Klemens Gruber, Ulf Birbaumer, Dieter Hornig, Guido Di Palma).

Die wissenschaftlichen Ansätze der Autoren kreisen, bezugnehmend auf die aktuell wieder vermehrt geführte Debatte zu Theorie und Praxis des menschlichen Körpers auf der Bühne, um die Stichwörter Organizität / Organicité, Gleichzeitigkeit / Contemporanéité und Interkulturalität / Interculturalité am Theater.

Kurzbiographien Ulf Birbaumer, Michael Hüttler und Guido di Palma

 

Inhalt

 


I. LE CORPS RÈVÈLÈ / IL CORPO RIVELATO

 

II. LE CORPS PENSÈ / IL CORPO PENSATO

  • Jean-Marie Pradier: LE THÉÂTRE, L’OEIL ET LE CORPS
  • Philippe Ivernel: CORPS DE THEATRE, CORPS DE CINEMA OU WALTER BENJAMIN ET L’ENJEU DU GESTE
  • Cesare Molinari: L'ATTORE, IL PERFORMER E IL LORO PUBBLICO
  • Claudio Meldolesi: SGUARDI AI TEATRI DEL CORPO COSTRETTO - CON PROVE DI RILETTURA DELL’EDIFICIO GRECO-ROMANO E DELL’ “AGIRE” NELL’IMPEDIMENTO
  • Gerda Baumbach: SEID GEGRÜßT, MASKE! ZUR MASKENPROBLEMATIK IN DER NEUZEIT

 

III. LE DEVENIR DU CORPS / IL DIVENIRE DEL CORPO

  • Bruna Filippi: IL CORPO GLORIOSO: IL MARTIRE SULLA SCENA GESUITICA (XVII SECOLO)
  • Patrice Pavis: DECROUX ET LA TRADITION DU THEATRE GESTUEL DE MEYERHOLD AU THEATRE DU MOUVEMENT
  • Klemens Gruber: CORPO-MACCHINA: RIVOLTA DEGLI OGGETTI, INTRONIZZAZIONE DEI MASSMEDIA 
  • Ulf Birbaumer: LE CORPS CONCENTRATIONNAIRE   ESSAI SUR LE TRAVAIL SPECTACULAIRE D’ARMAND GATTI
  • Dieter Hornig: VOIX OBSCÈNES, CORPS GROTESQUES. LE THÉÂTRE RADICAL DE WERNER SCHWAB
  • Guido Di Palma: LA TRASMISSIONE DEI SAPERI DEL CORPO - TRASFORMAZIONE DEL MODELLO PEDAGOGICO TRADIZIONALE DELL’OPERA DEI PUPI DI AREA PALERMITANA

 

APPENDICE

  • Index / Indice
  • Curricula Vitae
  • Groupe international de recherches interdisciplinaires Spectacle vivant et sciences de l’homme - Approches transversales des phénomènes théâtraux

zurück
© Hollitzer Wissenschaftsverlag