TAGBAU
TAGBAU

Das neugriechische Schattentheater Karagiozis

Walter Puchner, Wien: Hollitzer Verlag, 2014 (Ottomania 4), 268 S., 24 x 17 cm, gebunden

ISBN 978-3-99012-152-8 (hbk) € 39,90

ISBN 978-3-99012-154-2 (epub) € 29,99

ISBN 978-3-99012-153-5 (pdf) € 29,99


Das neugriechische Schattentheater ist der letzte Zeuge einer einst im ganzen östlichen Mittelmeer verbreiteten Spieltätigkeit. Dieses fachlich scheinbar periphere Phänomen führt den Untersuchenden sehr bald schon in zentrale Bereiche von Theaterwissenschaft und Neogräzistik, wobei Walter Puchners Arbeit eine langjährige Lücke schließt, da die griechische Forschung aufgrund der Sprachschranke schwer zugänglich und überdies sehr verstreut ist. Die umfangreiche Literatur rund um das Schattentheater weist zudem bedeutende Urteilsdivergenzen auf, die vom „Epiphänomen türkischer Provenienz“ bis zum „einzig echten griechischen Volkstheater“ reichen. Diese Ansätze macht der Autor zum Ausgangspunkt seiner Untersuchung.
Die Arbeit gliedert sich in einen historischen und einen hermeneutischen Hauptabschnitt. Ersterer nimmt das Zeitkontinuum zur methodischen Achse, zweiterer beschäftigt sich selektiv mit einzelnen Problemfeldern. In einem dritten Teil werden die Ergebnisse der Arbeit zusammengefasst und in eine erweiterte Problemsichtung gestellt. Ein Anhang bringt ein alphabetisches Verzeichnis der namentlich bekannten Volkskünstler, ein Verzeichnis der Titel der Schattenspiele samt Quellenangabe, ein Register der gedruckten Textserien sowie die Bibliographie zum Thema. Das Nachwort zur Neuauflage von 2014 sorgt für eine detaillierte Präsentation des heutigen Forschungsstandes und ist unmittelbar mit einer Auswahlbibliographie 1972–2012 gekoppelt.

Kurzbiographie Walter Puchner

Inhalt

Vorwörter und Einleitung

  • Vorwort zur Neuauflage 2014
  • Vorwort
  • L. Durrell’s Beschreibung einer Karagiozis-Vorstellung
  • Einleitung

A) Historische Entwicklung und Überblick über die Wissenschaftslage

  1. Entstehungstheorien und Ursprungssagen
  2. Der türkische Karagöz
  3. Karagöz in Griechenland
  4. Die Hellenisierung
  5. Die Hochblüte
  6. Der Rückgang

  7. B) Hermeneutische Versuche aus dem Blickwinkel der heutigen Wissenschaftslage

  8. Grundsätzliches
  9. Karagiozis als Forschungsgegenstand
  10. Karagiozis als Produkt der Volkskultur
  11. Einflüsse und Beeinflussungen
  12. Ästhetik und Theorie

C) Zusammenfassung und Ausblick

D) Anhang

  1. Verzeichnis namentlich bekannter Karagiozisspieler, Helfer, Sänger, Figurenschneider, Volksmaler, Theaterunternehmer usw.
  2. Das Repertoire des Schattentheaters Karagiozis zusammengestellt aus schriftlichen Quellen
  3. Karagiozis – Textreihen
  4. Bibliographie
  5. Verzeichnis der Abbildungen

Nachwort 2014

Bibliographie 1972–2012

Index


zurück
© Hollitzer Wissenschaftsverlag