TAGBAU
TAGBAU

Wiener Harfenschule. Vom Wiener Volkslied über die Klassik zur Moderne. Spielmethode und Musikstücke für alle gängigen Harfentypen

Volker Kempf, Wien: Hollitzer Verlag, 2019, 96 Seiten, 24 x 32,5 cm, Deutsch, Softcover

ISBN 978-3-99012-581-6 (pbk) € 40,00

ISBN 978-3-99012-582-3 (pdf) € 35,99


Harfe spielen lernen vom Soloharfenisten der Wiener Symphoniker: Volker Kempfs Wiener Harfenschule bietet eine auf allen gängigen Harfen (Pedal- und Hakenharfen) anwendbare Spielmethode für Anfängerinnen und Anfänger in Kombination mit Bearbeitungen von Wiener Volksliedern und Werken der Wiener Klassik.

 

Das traditionsreiche und zugleich lebendige Repertoire, das auf Komponisten wie Mozart, Beethoven und Schubert sowie das Wiener Lied zurückgeht, soll junge Harfenistinnen und Harfenisten an diese Art der Musik heranführen und dem Unterricht neue Akzente geben. Ergänzt wird die Sammlung durch eigens für diese Schule komponierte Werke der zeitgenössischen Komponisten Kurt Schwertsik, HK Gruber und Rainer Bischof.

Inhalt

 

Vorwort

 

Erste Einheit

Sitzposition am Instrument

Die Armhaltung

Übung mit vier einzeln eingesetzten Fingern

Anleitung zum Abspielen der Saiten

Übung mit vier zusammen eingesetzten Fingern

Übung mit vier Fingern

Aspekte der Klangerzeugung

Dreiklänge – Hände einzeln

Dreiklangübung mit zwei Händen

 

Zweite Einheit

Vorübung zum Intervallspielen

Intervallübung mit zwei Händen

Übung für den 3. Finger

Die Spieluhr, Volker Kempf

Echo, Volker Kempf

Mäus und Grill’n, Wiener Volkslied, Eduard Kremser

1. Harfe: Leirer Tanz, Eduard Kremser

2. Harfe: Leirer Tanz, Eduard Kremser

 

Dritte Einheit

Arpeggio mit drei Fingern

Hinweis zur optionalen Anwendung der Fingerübungen

Umkehrung mit drei Fingern

Dreiklänge, beide Hände mit Umkehr

Dreiklangzerlegungen mit drei Fingern

Der Lipp und der Lenz, Spottlied, Wien um 1700, Eduard Kremser

Nannerl Notenbuch 2, Wolfgang Amadeus Mozart

Menuett KV 2, Wolfgang Amadeus Mozart

Walzer Wer net guat geig’na kann, Eduard Kremser

Fingerübungen mit drei Fingern

 

Vierte Einheit

Das Arpeggio mit vier Fingern

Großes Arpeggio mit beiden Händen

Sechzehntelbewegung mit zwei Händen

Umkehrungen mit vier Fingern

Umkehrungen mit Begleitung von Akkorden

Sechzehntelbewegung mit einzeln eingesetzten Fingern

„Kletterübung“ mit vier Fingern

Versetzte Arpeggi hinauf und hinunter

Versetzte Arpeggi mit Umkehr

Geschichten aus dem Wiener Wald, Johann Strauss

Allegro KV 1c, Wolfgang Amadeus Mozart

1. Harfe: Schneider Tanz (sehr alt), Eduard Kremser

2. Harfe: Schneider Tanz (sehr alt), Eduard Kremser

Fingerübungen mit vier Fingern

 

Fünfte Einheit

Übung zu den Glissandi

Glissandi mit ein- oder zwei Händen

Mehrstimmige Glissandi

Tonleiterübung auf und abwärts

Zur Tonleitertechnik aufwärts

Zur Tonleitertechnik abwärts

Tonleiter abwechselnd mit rechter und linker Hand

Tonleiter mit oberer und unterer Umkehr

Tonleiter mit verschiedenen Fingern unter- bzw. übergesetzt

Umkehr mit angebundener Tonleiter

Nannerl Notenbuch, Wolfgang Amadeus Mozart

Menuett KV 15, Wolfgang Amadeus Mozart

Tonleiter mit nahezu drei untergesetzten Fingern

Tonleiter mit drei Fingern

 

Sechste Einheit

Das Flageolett mit der rechten Hand

Das Flageolett mit der linken Hand

1. Harfe: Menuett, Johann Sebastian Bach (BWV 114)

2. Harfe: Menuett, Johann Sebastian Bach (BWV 114)

1. Harfe: Ländler, Franz Schubert

2. Harfe: Ländler, Franz Schubert

Allegro KV 1b, Wolfgang Amadeus Mozart

1. Harfe: Personenbeschreibung, alte Wiener Volksmelodie, Eduard Kremser

2. Harfe: Personenbeschreibung, alte Wiener Volksmelodie, Eduard Kremser

Trio, Ludwig van Beethoven (WoO 54), Bearbeitung Volker Kempf

Betonungsübungen, Lieselotte Potuloff-Schad

Akkorde / Arpeggien mit Unter- bzw. Übersatz in einer Hand, mit drei oder vier Fingern

Unter- bzw. Übersatz in einer Hand, mit vier Fingern

Übung zum Schleifen des 1. und 4. Fingers und Etüde

Menuett, Wolfang Amadeus Mozart

Das Wäschetonerl vom Himmelpfortgrund, Eduard Kremser (1830)

 

Siebente Einheit

Trillerübungen

Triller in verschiedenen Ausführungen

Kleine Triller Etüde

Kleine Triller Etüde für die linke Hand

Das Tremolo mit zwei Fingern beidhändig

Das Tremolo mit drei Fingern beidhändig

Das Tremolo mit vier Fingern beidhändig

1. Harfe: Zirkus Renz, Gustav Peter, Bearbeitung Volker Kempf

2. Harfe: Zirkus Renz, Gustav Peter, Bearbeitung Volker Kempf

Doppelgriffe

Intervalle mit schleifendem Daumen

Ausschnitt aus einem Volkstanz, Eduard Kremser (1870)

Das Staccato (Étouffée) mit dem 2. Finger

Das Staccato (Étouffée) mit dem linken Daumen

Das Staccato (Étouffée) in Oktaven mit der linken Hand

Das Staccato (Étouffée) für den 4. Finger in der linken Hand

Ausschnitt aus Mozarts C-Dur Sonate

Menuett, Wolfgang Amadeus Mozart

Pizzicato Polka (Ausschnitt), Johann und Josef Strauss

Alter Tanz aus einem Lautenbuch von 1536 nach Hans Newsidler

Der Vogelfänger, Arie aus der Oper Die Zauberflöte, Wolfgang Amadeus Mozart

Ein Mädchen oder Weibchen, Arie aus der Oper Die Zauberflöte, Wolfgang Amadeus Mozart

Sehr genau, für Haken- oder Pedalharfe, Kurt Schwertsik

Petit Four, für die Konzertharfe, H. K. Gruber

Harp-Fantasy, Kurzfassung für die Konzertharfe, Rainer Bischof

 

Ergänzende Musikliteratur

Preis: € 40,00 


zurück
© Hollitzer Wissenschaftsverlag