TAGBAU
TAGBAU

ANKLAENGE 2017. "Be/Spiegelungen". Die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien als kulturvermittelnde bzw. -schaffende Institution im Kontext der Sozial- und Kulturgeschichte

Cornelia Szabó-Knotik und Anita Mayer-Hirzberger (Hg.), Wien: HOLLITZER Verlag, 2018, 196 S., 17 x 23,5 cm, Deutsch, Softcover

ISBN 978-3-99012-476-5 (pbk) € 35,00

ISBN 978-3-99012-478-9 (pdf) € 32,99

ISBN 978-3-99012-477-2 (epub) € 32,99


 

Das 200-jährige Bestehen der als "Conservatorium der Gesellschaft für Musikfreunde" gegründeten Institution ist ein Anlass, sich ihrer Geschichte mit kritischem Blick zu nähern: Welche Bilder und Images wurden und werden vermittelt und wie stellt sich dies im Gedächtnis der daran beteiligten Akteurinnen und Akteure dar? Der Band enthält einige Fallstudien aus dem Forschungsprojekt "Changing mdw"; das Ergebnis war eine Vielzahl von Erzählungen, deren analytische Auswertung interessante Einblicke in die Konstruktion von Identitäten und Traditionen sowie in die Manifestation von kulturellen Idealvorstellungen ergaben. Ergänzende historische Exkurse betten die aktuellen Narrative in die Institutionsgeschichte seit der Gründung ein.

 

Mit Beiträgen von Thomas Asanger, Lena Dražić, Alexander Flor, Juri Giannini, Wei-Ya Lin, Severin Matiasovits, Rainer Prokop, Rosa Reitsamer, Erwin Strouhal.

 

 

Inhalt

Vorwort

Beiträge

Severin Matiasovits und Erwin Strouhal: Innen(an)sichten - Außenwirkungen

Lena Dražić: "[...] den guten, geläuterten musikalischen Geschmack in der bürgerlichen Gesellschaft zu verbreiten [...]". Das Konzept musikalischer Bildung in den Ego-Dokumenten des Konservatoriums der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien

Thomas Asanger: "[...] wie wichtig es ist, schlüssig das eine aus dem anderen zu entwickeln [...]". Kompositionsunterricht im Zeichen der Fortschrittsideologie?

Juri Giannini: (M)ein Statement zum Jubiläum. Gedanken zur 'Interkulturalität' im kunstuniversitären Milieu in Geschichte und Gegenwart

Alexander Flor: Alte Musik in erzählten Bildern: von Außerirdischen und deren Nähmaschinen

Wei-Ya Lin: Bi-/Multimusikalität: Potenziale der musikalischen Vielfalt an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

Rosa Reitsamer und Rainer Prokop: Zwischen Tradition und Innovation: Zur Bewertung musikalischer Leistungen an Kunsthochschulen

Glossen

Gottfried Scholz: Kunst und Wissenschaft an unserer Schule - ein langer, dorniger Prozess

Dieter Kaufmann: Elektroakustische Komposition

Materialien

Liste der im ersten Projektteil erstellten Interviews

Bericht

Elizaveta Willert und Johanna Pieper: Bericht über den Workshop "Musical culture/s of the Habsburg Monarchy and its successors states: Cultural, social and historical approaches" an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, 22.2.2017-24.2.2017

 

Über die Autorinnen und Autoren


zurück
© Hollitzer Wissenschaftsverlag