TAGBAU
TAGBAU

Maria Anna Mozart. Facetten einer Künstlerin

Eva Neumayr (Hg.), Wien: Hollitzer Verlag, 2019, 308 Seiten, 17 x 24 cm, Deutsch, Hardcover

ISBN 978-3-99012-561-8 (hbk) € 45,00

ISBN 978-3-99012-562-5 (pdf) € 44,99


Maria Anna Mozart, verheiratete von Berchtold zu Sonnenburg, war eine der wichtigsten Musikerinnen Salzburgs in der Zeit zwischen 1750 und 1850. Die Beiträge in diesem Band beschäftigen sich mit verschiedensten Aspekten ihres künstlerischen Wirkens, ihres Lebens und ihres Umfelds.

Bei genauerer Betrachtung dieser Musikerin abseits ihrer Rolle als Schwester und Tochter zeigt sich, dass sich das gewohnte Bild zu verändern beginnt: Von der durch gesellschaftliche Zwänge eingeschränkten Frau hin zu der im Rahmen ihrer Möglichkeiten selbst agierenden Pianistin, Klavierpädagogin und Vermittlerin der Werke ihres Bruders.

Inhalt

 

Vorwort

 

EVA RIEGER

"Nannerl" Revisited - ein Blick zurück

 

EVA NEUMAYR

Maria Anna Mozart als Klavierlehrerin

 

GERHARD AMMERER

Maria Anna Mozart als Hörerin der Vorlesungen zur experimental phisik an der Salzburger Universität

 

GENEVIÈVE GEFFRAY

Maria Anna Mozarts Persönlichkeit im Spiegel des Familien-Schrifttums

 

ANJA MORGENSTERN

Eine neue Sicht auf das Verhältnis zwischen den Schwägerinnen Constanze und Maria Anna Mozart

 

ULRIKE KAMMERHOFER-AGGERMANN

[…] vermache ihr zu eigener Betreuung der mir erwiesenen ehelichen Treue, Liebe, Zärtlichkeit, und guten Hauswirthschaft […] – Maria Anna Mozart im Heiratskontrakt und Testament ihres Ehemannes

 

CHRISTOPH GROSSPIETSCH

Eine Neubetrachtung der Bildnisse Maria Anna Mozarts

 

EVA NEUMAYR

Die Notenschrift Maria Anna Mozarts

 

KÄTHE SPRINGER-DISSMANN

Die Mozartin – Anmerkungen zu Anna Maria Walburga Mozart, geb. Pertl (1720–1778)

 

MONIKA KAMMERLANDER

Margarethe Danzi-Marchand (1768–1800)
Leben und Karriere im Kontext der Familie Marchand und deren Beziehung zu den Mozarts

 

Literaturverzeichnis

 

Personenverzeichnis

 

 

Preis: € 45,00 


zurück
© Hollitzer Wissenschaftsverlag