TAGBAU
TAGBAU

Mozart Studien Band 24

Manfred Hermann Schmid (Hg.), Wien: HOLLITZER Verlag, 2016, 476 S., 15,5 x 23,5 cm, Deutsch, gebunden, zahlreiche Farbabbildungen

ISBN 978-3-99012-404-8 (hbk) € 89,90
ISBN 978-3-99012-406-2 (epub) € 79,99
ISBN 978-3-99012-405-5 (pdf) € 79,99


Die Mozart Studien, 1991 begründet, veröffentlichen Beiträge in deutscher, italienischer, französischer oder englischer Sprache. Im Mittelpunkt stehen wissenschaftliche Arbeiten zum Werk von Wolfgang Amadeus Mozart.
Band 24 der Mozart Studien spiegelt sowohl bei der Quellenforschung als auch der analytischen Auseinandersetzung mit dem Werk den aktuellen Stand der Mozartforschung. Ein Schwerpunkt liegt bei den Opern (Entführung, Don Giovanni, Così fan tutte, Zauberflöte) in kritischer Untersuchung von Handschriften wie historischen und stoffgeschichtlichen Interpretationen. Bei den technisch-kompositorischen Fragen geht es um die Rolle der Taktmetrik und der Dynamik. Und endlich ist das komplette Programm von 1798 mit dem mechanischen Orgelwerk von P. Primitivus Niemecz nachweisbar, das Werke von Haydn und Mozart spielte, unter anderem die Ouvertüre zur Zauberflöte.

Inhalt

Herta-Elisabeth Renk: »Die Entführung aus dem Serail« Auf den Spuren von Bassa Selim – mit Cervantes und Racine, Montesquieu und Shaftesbury, Rousseau und Diderot

Milada Jonášová: Die Zauberflöte, Il flauto magico, Kouzelná flétna – alles aus Prag

Heinz Rölleke: »… wird rein durch Feuer, Wasser, Luft und Erden« Schikaneders Gestaltung der Initiationsriten in Mozarts Oper »Die Zauberflöte«

Milada Jonášová: Zur Entstehungsgeschichte von Mozarts Don Giovanni – II. Besonderheiten der Lobkowicz-Partitur

Raffaele Mellace: «Questi, nobili albanesi» Neapolitan couleur locale in Così fan tutte?

Milada Jonášová: Neue Quellen zu Mozarts Konzertarien

Rita Steblin: The Viennese Concert for Mechanical Organ in 1798 with Works by Mozart and Haydn: New Documents about Primitivus Niemecz, Johann Baptist Wanhal and Ignaz Sauer

Robert Münster: P. Ulrich Endholzer OESA (1751–1790), ein Salzburger Komponist der Mozartzeit und die Beziehungen der Mozarts und Michael Haydns zu Mülln

Helmut Hell: Metrischer Bruch. Das Verknüpfen unterschiedlicher Metren als Stilmittel Mozarts

Manfred Hermann Schmid: Mozarts Crescendo-Angaben und ihre Funktion. Teil 2.2 (Ende): Instrumentalmusik. Kammermusik

Wilhelm Gloede: Mozart und Domenico Scarlatti. Bemerkungen zu einer frag-würdigen Beziehung

Gertraut Haberkamp: Anzeigen und Rezensionen von Mozart-Drucken in Zeitungen und Zeitschriften. Teil 21

Anhang

  • Die Autorinnen und Autoren
  • Register
    • 1: Personen
    • 2: Werke Mozarts
    • 3: Köchelnummern zum Beitrag von Gertraut Haberkamp

Preis: € 89,90 


zurück
© Hollitzer Wissenschaftsverlag