TAGBAU
TAGBAU

Senfl-Studien 3

Stefan Gasch, Birgit Lodes, Sonja Tröster (Hg.), Wien: Hollitzer Verlag, 2019, 308 S., 16,5 x 24,5 cm, Deutsch, Hardcover

ISBN 978-3-99012-532-8 (hbk) € 55,00

ISBN 978-3-99012-533-5 (pdf) € 52,99


 

Der Band setzt die Reihe der Senfl-Studien fort, in deren Rahmen Beiträge zu verschiedensten Aspekten rund um den Renaissancekomponisten Ludwig Senfl sowie zu Phänomenen der Musik des 16. Jahrhunderts generell publiziert werden. In den Senfl-Studien 3 liegen die Schwerpunkte auf neuen Funden zu Senfls biographischer Kontextualisierung (räumlich wie auch in Bezug auf seine Netzwerke) sowie zur Überlieferung und Medialität seiner Werke. Zudem wird in Fallstudien die Bedeutung
humanistischer Ideen für die Konzeption seiner Kompositionen und deren Verflechtung mit dem gesellschaftlichen und kulturellen Leben seiner Zeit beleuchtet.

Inhalt

 

Vorwort

 

Nicole Schwindt

Fünf Freunde. Bekannte und unbekannte Nachrichten zu Senfls Kollegen

 

Grantley McDonald

Meet Mrs Senfl

 

Grantley McDonald and Sanna Raninen

The Songbooks of Peter Schöffer the Younger and Arnt von Aich: a Typographical Assessment

 

Kateryna Schöning

Intavolierung als intertextueller Dialog: Lautenintavolierungen aus der Krakauer Lautentabulatur UKR-LVu 1400/I

 

Andrea Horz

Hymnen und Metrik um 1500 im deutschsprachigen Raum

 

Johannes Schwarz

Die Orgelbücher des Bernhard Rem

 

David Fallows

Rem, Alamire, and Wagenrieder

 

Scott L. Edwards

Beyond ‘Hopeless Fortune’: Ludwig Senfl’s Consolation for Maria Jacobäa of Baden

 

Sonja Tröster

Ein Lied für eine Augsburgerin: „Kein Adler in der Welt so schön“

 

Wolfgang Fuhrmann

Senfl’s Quid vitam sine te and the Consolations of Music

 

Birgit Lodes

Hör-Horizonte in Augsburg: Senfls Missa super Nisi Dominus als christologische
Psalmexegese zur Zeit des frühkonfessionellen Pluralismus

 

Autorinnen und Autoren

 

Abstracts

 

Verzeichnis der verwendeten Abkürzungen

 

Personen- und Werkregister

 

 

 


zurück
© Hollitzer Wissenschaftsverlag