Cover In den Kriegen

Evelyn Schlag: In den Kriegen, Wien: Hollitzer Verlag, 2022, 244 S., 13,8 x 21,7 cm, Hardcover mit Schutzumschlag

ISBN 978-3-99012-969-2 (hbk) € 22,00
ISBN 978-3-99012-970-8 (epub) € 18,99

Download Cover
Evelyn Schlag

In den Kriegen

INHALT

Ein pazifistischer Roman über den Krieg.

Auch im 21. Jahrhundert kämpfen in der Ukraine wieder Deutsche. Diesmal als Freiwillige an der Seite ukrainischer Soldaten.
Zwei von ihnen machen sich davon, gemeinsam mit der Verlobten eines Gefallenen und einem, der das Abenteuer sucht.
Sie gehen zu Fuß in Richtung Krim, zum Meer hin, weg von der Vergangenheit, immer wieder auf sie gestoßen.

Wir standen da wie auf einem Plattencover, vier Leute in loser Verteilung,
alle in dieselbe Richtung blickend. Unvorstellbar, dass einer ausscheren

und aus dem Bild gehen könnte. Jedem würde etwas fehlen, das über
seine eigene Person hinausreichte.

 

Druckkostenförderung von

 

3. Platz ORF Bestenliste Mai 2022

6. Platz ORF Bestenliste April 2022

 

„Die Erzählung lebt von brillanten Dialogen und einer Sprache, die Menschen
am Beginn der Erwachsenenlebens auf authentische Weise charakterisiert.
Ein weiterer großer Gewinn dieses außergewöhnlichen Romans ist seine Atmosphäre.
[…] Manche dieser flirrenden Szenarien scheinen großem europäischem Autorenkino
entnommen zu sein, von Tarkowski über Angelopoulos bis Kusturica […] niemand [sollte]
an diesem wunderbar poetischen, weltklugen und originellen Text vorbeikommen.
Nicht nur, um etwas über den Krieg zu erfahren.“
Jelena Dabic / Literaturhaus Wien, Online Buchmagazin, 21.04.2022

„Hier wird mit verstörender Vehemez von den Gräueln zweier Kriege erzählt.
Aber der Aufbruch zur Wallfahrt des Friedens kann nie ein vergeblicher sein.“
NEWS, 08.04.2022

„[...] ein grandioser Höhepunkt im Werk der großen Erzählerin Evelyn Schlag.“
Cornelius Hell, Die Presse, 12.03.2022

„Es ist DER pazifistische Roman.“
Rotraut Schöberl, Café Puls-Buchtipp, 01.03.2022

„Mit "In den Kriegen" hat Evelyn Schlag einen Roman geschrieben, der nicht zuletzt aufgrund der aktuellen Eskalation erschüttert. Schonungslos bildet sie ab, was der Krieg auch in den Köpfen der Menschen anrichtet, wie sehr die Vergangenheit in die Strukturen der Gegenwart hineinreicht und wie schnell man die Kontrolle über das verliert, was man einst Leben nannte.“
Sonja Harter/APA, 22.02.2022