Cover Richard Strauss-Jahrbuch 2019

Internationale Richard Strauss-Gesellschaft (Hg.): Richard Strauss-Jahrbuch 2019, Wien: Hollitzer Verlag 2022, 172 S., 16,5 x 24 cm, Deutsch, Englisch, Softcover

ISBN 978-3-99012-854-1 (pbk) € 50,00
ISBN 978-3-99012-855-8 (pdf) € 49,99

Download Cover
Oswald Panagl , Matthew Werley

Richard Strauss-Jahrbuch 2019

Richard Strauss, Herbert von Karajan und HiFi-Stereo sind eine himmlische Kombination. Die opulenten Klangflächen der Orchester- und Opernwerke des Komponisten standen im Mittelpunkt der Karriere des in Salzburg geborenen Dirigenten, sowohl was seine Aktivitäten auf der Bühne als auch jene im Aufnahmestudio betrifft. Die Aufsätze dieses Bandes setzen sich kritisch mit dieser facettenreichen aber komplizierten Beziehung auseinander und versuchen, das Vermächtnis seines Klangmaterials ebenso materialgeschichtlich wie auch durch den „Performance-turn“ zu erfassen. Strauss „auf Platte“ eröffnet neue Wege für die Erforschung dieses musikalischen Gespanns mit Kultstatus.

Richard Strauss, Herbert von Karajan and hi-fi stereo are a match made in heaven. The opulent sonic canvases of the composer’s orchestral and operatic works featured centrally in the Salzburg-born conductor’s career on the stage and in the recording studio. The essays collected here critically examine this problematic relationship and seek to frame Strauss’s acoustic legacy in terms of both material history and performance studies. Strauss “on the record” opens up new avenues for research into one of the most iconic parings of twentieth-century music.

Informationen zur Reihe Richard Strauss-Jahrbuch

CONTENTS

Vorwort
 

Strauss on the Record
Karajan and the Legacy of Sound Materiality // Matthew Werley

Strauss on the Record
Karajan und das Vermächtnis seines Klangmaterials // Matthew Werley

 

Aufsätze

“Und lass’ die Uhren alle, alle stehn”
Listening to Late Romantic Music in Monaural Sound: An Apology // Luca Stoll

Eine philharmonische Matinee unter Herbert von Karajan für den musikalischen
Jahresregenten Richard Strauss im Salzburger Festspielsommer 1964
// Oswald Panagl

„Optimal gesättigte Orchesteropulenz“
Eine Klangbilanz der Zarathustra-Einspielungen Herbert von Karajans // Thomas Wozonig

„Ist dies etwa der Tod?“
Zum Verhältnis des „Verklärungs-Themas“ aus Tod und Verklärung und dem Schlussabschnitt von
Im Abendrot im Spiegel der Interpretationsgeschichte // Peter Revers

 

Studien & Quellendokumente

Richard Strauss, die Wiener Philharmoniker und Herbert von Karajan
Eine Erinnerung und Wertschätzung // Clemens Hellsberg

Herbert von Karajan’s Recordings of Richard Strauss’s Works
An Overview // Karina Zybina

 

Besprechungen

Strauss-Aufführungen bei den Salzburger Festspielen 2019
Oswald Panagl

 

Mitteilungen

Eine Laudatio für Inge Maria Scherer, 1928-2019
Oswald Panagl

Hauptversammlung 2019

Wie wird man Mitglied?

Begünstigungen für Mitglieder

Die Mitglieder der Internationalen Richard Strauss-Gesellschaft 2019